Projekte

SOR-Gruppe
Kolonialismus und globale Ungerechtigkeit!
Dienstag, 19.12.2017
Highslide JS

Die koloniale Vergangenheit ist nicht einfach vergangen, sondern prägt unser Alltagsleben, unser Denken und unseren Blick auf die Welt bis heute! Ebenfalls lassen sich durch die Behandlung dieses Themas Rückschlüsse auf heutige Verteilungskonflikte, Alltagsrassismen und Ursachen von globalen Migrationsbewegungen herausarbeiten!

am 19. 12. 2017 fand in unserer Schule für alle Schüler der Jahrgangsstufe 8 ein Projekttag zur Thematik rund um Kolonialismus und globale Ungerechtigkeit, der BREBIT-Koordinationsgruppe in Trägerschaft der RAA Brandenburg statt.

Hierfür organisierten die SOR-Gruppe (Schulen ohne ... » weiterlesen


Ines Wettermann
Keramik-Crashkurs am FGB
Mittwoch, 03.05.2017
Highslide JS
Die Schülerinnen und Schüler des Seminarkurses Kunst bereiten derzeit eine Ausstellung zum Thema "Indien" vor. Wenn es soweit ist, erwarten euch interessante Informationen über Land und Leute, Anschauungsstücke aus Indien, verschiedene, im Kurs geschaffene Kunstwerke sowie kleine kulinarische Überraschungen zur Ausstellungseröffnung. Heute erhielten die SchülerInnen von der Keramikerin Frau Hilbig eine fachmännische Anleitung zur Herstellung von Keramiken. Es entstanden sehenswerte Skulpturen und Schalen mit orientalischen Motiven und Mustern, die ebenfalls im Rahmen der "Indien-Ausstellung" gezeigt werden. Lasst euch überraschen.

Der genaue Termin der Ausstellungseröffnung wird rechtzeitig ... » weiterlesen


Johann Schneider
Zeitzeugengespräch mit Ruth Weiss
Mittwoch, 21.12.2016
Highslide JS
Die Klasse 10L unseres Gymnasiums hatte die Chance, den wohl besten Geschichtsunterricht zu erleben, den man haben kann. Wir durften an einem Zeitzeugengespräch teilnehmen.

Ruth Weiss, Zeitzeugin zweier grausamer Ausgrenzungstaten, erzählte uns viel Eindrucksvolles. Sie wuchs bei Fürth auf und flüchtete 1936, als Zwölfjährige, mit ihrer Familie aufgrund ihrer jüdischen Abstammung aus dem nationalsozialistischen Deutschland nach Südafrika zu Verwandten. Was sie in Deutschland zur Zeit Hitlers erlebte ähnelte dem, was sie in Südafrika sah. Hier stand zwar keine Rassenkunde auf dem Stundenplan, jedoch wurden Schwarze diskriminiert, wie jeder „Nicht-Arische“ zur NS-Zeit.

Ihre Erlebnisse in Deutschland schilderte ... » weiterlesen


Matthias Klaußner
1. Sommerkonzert am Fläming-Gymnasium voller Erfolg!
Freitag, 09.09.2016
Highslide JS
Man hätte meinen können, beim Wettbewerb „The voice of Belzig“ zu sein, als am letzten Juniabend ab 18 Uhr die Klänge des 1. Sommerkonzerts durch die Mensa und das angrenzende Schulgelände erschallten.
Was für eindrucksvolle Stimmen und darüber hinaus… was für beeindruckende Instrumentalisten brachten da Ihr Können zu Gehör!

Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen präsentierten ihre musikalischen Fähigkeiten. Virtuos, einfühlsam, „groovy“ - für jeden Geschmack boten die jungen Musikerinnen und Musiker einen wahren Ohrenschmaus.

Kubanische Gitarrenklänge, eine barockes Streichertrio, Improvisationen, Blech- und Holzbläser, ein swingendes ... » weiterlesen


SOR - Gruppe
Solidarität an Weihnachten
Mittwoch, 27.01.2016
Highslide JS
Die Vorurteile sind groß, die Unwissenheit aber noch größer. Viele Menschen stehen Flüchtlingen immer noch etwas skeptisch gegenüber, dass es aber auch ganz anders geht zeigten die Schüler der 8-9 Klasse am 21.12.2015 
An diesem Tag veranstaltet die Schule ohne Rassismus Gruppe einen Tag rund um das Thema „Flüchtlinge aus Syrien“.
Der etwas andere Schulalltag begann damit, dass die Schüler rund um die Flucht nach Deutschland von den eingeladenen Dozenten erfahren konnten was diese auf sich nehmen mussten um endlich wieder in Sicherheit zu sein. Später am Tag versuchten die eingeladenen Syrer, mit verschiedenen Workshops, den Schülern ihre Kultur ein Stück weit näher zu bringen, so wurde zum Beispiel ... » weiterlesen

Elise Heckendorf und Conrad Kirchner
Weihnachtsfeeling trotz stürmischem Herbstwetter
Mittwoch, 18.11.2015
Graue Regenwolken lagen am Montag, dem 16. November über dem Beetzsee. Auch im KiEZ-Bollmannsruh herrschte zunächst trübe Herbststimmung, als Mitglieder von Chor und Orchester dort eintrafen. In kürzester Zeit entstand dann aber ein geschäftiges Treiben. Groß und Klein, Jungen und Mädchen, beladen mit großen Reisetaschen, erfüllten das Gelände mit Leben. Sofort entstand die erste große Herausforderung: Wer geht mit wem in welchen Bungalow? Doch da sich über die Jahre bereits ein großer Erfahrungsschatz angesammelt hat, war dieses Problem rasch gelöst, so dass bereits um 10.30 Uhr mit den Proben begonnen werden konnte. Plötzlich war das KiEZ-Gelände mit Musik und Gesang erfüllt. Pausiert wurde nur zu ... » weiterlesen

Marion Große
Frühstück, Grusel, Backen - Wir machen immer solche Sachen
Donnerstag, 19.02.2015
Highslide JS
Eine Menge Vorbereitungen unsererseits zielte auf den großen Tag - die Einschulung an unsere Schule - der Kleinen hin. Schultüten basteln, Namensschilder fertigen, Raum schmücken und Spiele vorbereiten. Endlich war es dann soweit: Jeder von uns begrüßte in der Mensa seine Patenkinder und stellte sich ihnen vor. Danach haben die jetzigen Sechstklässler ein Programm vorgeführt, welches allen sehr viel Freude bereitete und sie auf den Schulalltag am FGB einstimmte. Anschließend fanden wir uns in Gruppen zusammen und spielten einige Spiele. Alles in Allem war es ein schöner Nachmittag.

Der erste Schultag war klar strukturiert. Nachdem wir die Stundenpläne unserer Patenkinder vervollständigt haben, sind wir zur ... » weiterlesen

Anne Brühl, 11 fr 1
Französischunterricht im Kino
Mittwoch, 08.10.2014

Kennt das nicht jeder von uns? Man kommt in den Unterricht und es wird wie immer nur „trockener Stoff“ behandelt. Das wollten wir ändern und gingen somit am 19. September 2014 zusammen mit unserer Französisch-Lehrerin ins Hofgarten-Kino Bad Belzig. 
Für die Sondervorstellung hatten wir den französischen Film « Qu’est-ce qu’on a fait au Bon Dieu? » bestellt, auf Deutsch: „Was haben wir dem lieben Gott nur angetan?“. Der Film läuft in der deutschen Synchronisation als „Monsieur Claude und seine Töchter“.
Wie dieser Titel schon verrät, handelt die Komödie von einer französischen Familie aus einer bürgerlichen Kleinstadt mit 4 ... » weiterlesen


Michael Andreas
Rockin 's Cool rockte Baurhalle
Samstag, 20.10.2012
Jubiläums - Event vom 19. Oktober 2012

Gnadenlos rückte der Stundenzeiger auf 17 Uhr, das Lampenfieber unter den 78 Zehntklässlern und ihren 10 Betreuern griff immer mehr um sich. Einem Countdown gleich erschienen auf der Leinwand die Titel aller bisherigen Events, was von den jeweiligen Akteuren der letzten Jahre, die im Publikum saßen, mit lautstarkem Jubel quittiert wurde. Dann endlich das Startsignal von Friedrich II - "spielet Eure Musica".#

Das ließen sich die jungen Tänzer, Musiker, Sänger und Schauspieler nicht zweimal sagen. Sie ergriffen Besitz von der Bühne und boten den Gästen mitreißende Tänze, beeindruckende Einzelgesänge, einen "coolen" Band-Sound und ... » weiterlesen


Leon Noel Gärtner
Historischer Adventskalender
Freitag, 20.12.2013
Highslide JS
Wer einen Adventskalender hat, weiß, dass man am 11.12 das 11. Türchen öffnen muss. Aber an diesem 11.12 wurde auch ein anderes Türchen geöffnet. Der Arbeitsgemeinschaft "Städte mit Historischen Stadtkernen" wählte die Villa in der Ernst-Thälmann - Str., die seit Oktober diesen Jahres zum Campus des Fläming - Gymnasiums gehört.
Als die Villa gebaut wurde, diente sie als Sitz für den Landrat. In der DDR war sie Sitz der SED - Kreisleitung. Nach der Wende beherbergte sie dann das Schulamt und später das Jugendamt. Diese Geschichte wurde denn Besuchern des Historischen Adventskalenders erzählt.
Zuerst wurden die Besucher mit musikalischer Unterhaltung von dem Orchester begrüßt, worauf sich nach der Ansprache von Frau Wedner und der Bürgermeisterin die Tür unter ... » weiterlesen


Natalie Macholdt
Praktikum im Kongresshotel Potsdam
Freitag, 31.05.2013
Dieses Jahr war es wieder soweit: Vom 02.05.2013 bis zum 17.05.2013 durften sich die Schüler der neunten Jahrgangsstufe zehn Tage lang Einblick in einen Betrieb ihrer Wahl, möglichst in Potsdam-Mittelmark, verschaffen und den Arbeitsalltag kennenlernen. Mit einer Ausnahmegenehmigung der Schulleitung konnte ich mein Praktikum im Kongresshotel in Potsdam durchführen. Das Kongress-, Sport- und Eventhotel ist mit einer Fläche von vier Hektar (mit Außenanlage) sehr groß, daher wird es dort nie langweilig. Neben einer wunderschönen Unterkunft, bietet es zahlreiche Veranstaltungen an, von Familienfeiern bis zum intimen Meeting oder einem internationalen Kongress.
#
Vor allem ist das Hotel ein Ort der Begegnung und Kommunikation.
Während meines zehntägigen Praktikums durfte ich ... » weiterlesen


Leon Gärtner
Wölfe im Klassenzimmer
Freitag, 31.05.2013
Highslide JS
Von wegen tyrannisch

Am 18.3.2013 wurde eine Bio-Stunde von Wölfen heimgesucht. In den 2 Stunden hat uns Peter Sürth mit interessanten Infos rund um dieses Thema versorgt. Wie ihr sicher wisst, stammt der Hund vom Wolf ab, aber es gibt noch mehr Informationen über den gefürchteten Wolf. Im Mittelalter wurde der Wolf von den Menschen beinahe ausgerottet! Dies hatte die Gründe, dass der Wolf in der Religion als Teufel dargestellt wird.#

Drei weitere Gründe sind:

  1. Der Wolf frisst Nutztiere (vor allem Schafe)
  2. Das Stören im Jagdbetrieb (Konkurrenzdenken)
  3. Angst vor Wölfen (Wolf wird als Feind dargestellt)

Dabei ist der Wolf gar nicht so gefährlich, wie alle denken. In 10 Jahren ist durch Wölfe nicht mal ein Mensch gestorben. Das Risiko, ... » weiterlesen


Die kleinsten Teilchen ganz groß
Donnerstag, 30.05.2013
Highslide JS
Leptonen, Gluonen und Quarks – damit befassten sich die beiden Physikkurse ph1 und PH1 der Jahrgangsstufe 11 des Fläming-Gymnasiums Bad Belzig am 31.01.2013.

Neben den Physiklehrern Herr Rothe und Herr Dr. Glumm wurde die jährlich stattfindende "Masterclass" vom Netzwerk Teilchenwelt, zwei Mitarbeitern der Uni Berlin und zwei Vorjahresteilnehmern der Jahrgangsstufe 10 betreut. Zu Beginn gab es eine sehr anschaulich gestaltete Einführung in das Themengebiet der Teilchenphysik durch die beiden Mitarbeiter der Universität, die gleichzeitig Mitglieder des Netzwerkes Teilchenwelt sind.#

Den Schülern wurden die kleinsten Bestandteile der Protonen (die Quarks) näher gebracht, die in Gestalt kleiner Kuscheltiere mit netten Gesichtern zur Veranschaulichung dienten. Im Folgenden ... » weiterlesen


Antonia Kühne und Paula Ekic
Gerichtsverhandlung im Klassenzimmer
Freitag, 01.03.2013
ÜTK am FGB

Im Rahmen der diesjährigen ÜTK-Tage hatten wir, die Schüler der Jahrgangsstufe 9, die Möglichkeit als vermeintliche Kläger, Beklagt, Richter und Zeugen eine Gerichtsverhandlung unter der Betreuung von Frau Enzmann, die als Jugendgerichtshilfe im Jugendamt Bad Belzig arbeitet, nachzuspielen.#

Da wir gewisse Kenntnisse für das Nachspielen der Gerichtsverhandlung brauchten, unterrichtete uns Frau Enzmann als Erstes über die straf - und zivilrechtlichen Konsequenzen, die das strafbare Handeln eines Jugendlichen haben können. Ebenfalls erzählte Sie uns von Fällen, die sie in ihrer bisherigen Berufstätigkeit sehr bewegten. Nach dieser Einführung konnten die Schüler eine Rolle als Richter, Staatsanwalt, Angeklagter, Anwalt oder Jugendgerichtshilfe ... » weiterlesen


Erschreckende Verschwendung
Montag, 18.02.2013
Highslide JS
Im Rahmen des LER - Unterrichts besuchten wir, die Klasse 8c des Fläming - Gymnasiums Bad Belzig, den Dokumentarfilm "Taste the Waste" im Kino. In der Dokumentation geht es um die globale Lebensmittelverschwendung. Wir fanden es sehr erschreckend wie viele Tonnen Lebensmittel jährlich weggeworfen werden.
Deshalb haben wir uns entschieden, Plakate zu diesem Thema zu gestalten und diese innerhalb unserer Gruppe vorzustellen.
Wir alle fänden es gut, wenn jeder seinen Umgang mit Lebensmitteln hinterfragt und so zur Verringerung der Verschwendung beiträgt.

Lisa Herrmann, Lena Kottke, Bad Belzig

Chefredakteur klärt auf
Montag, 10.12.2012
Highslide JS
Journalismus aus erster Hand

Am 7.10.2012 besuchte Herr Gaffron unsere Klasse 10a. Der Chefredakteur der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) in Bad Belzig klärte uns über den Alltag eines Redakteurs auf und erläuterte Merkmale eines Artikels, einer Reportage, einer Nachricht usw. Außerdem zeigte er uns die Unterschiede zwischen einem Leserbrief und einem Kommentar.#

Wir fanden den Vortrag von Herrn Gaffron sehr interessant und hilfreich, auch für die kommende Prüfung am Ende des Jahres. Vielleicht hat es einigen unserer Mitschüler in ihrer späteren Berufswahl einen Schritt weiter gebracht. Abschließend können wir sagen, dass der Vortrag von Herrn Gaffron sehr informativ und aufschlussreich war und es empfehlenswert ist, ihn sich für einen Vortrag in die Klasse ... » weiterlesen


Ein weihnachtliches Projekt der Klasse 7l
Freitag, 21.12.2012
Highslide JS
Wir Schüler der Klasse 7l haben im Mathematikunterricht einen Adventskalender besonderer Art für ihre Eltern gebastelt. Dazu haben wir viele Toilettenpapierrollen gesammelt und diese anschließend mit grünem, aber auch mit braunem Krepppapier beklebt, weil es ein Weihnachtsbaum werden sollte. Die Zylinder wurden mit goldenen Bändchen dekoriert und mit Zahlenaufklebern verziert. Zur großen Überraschung der Eltern versteckten wir viele Süßigkeiten in dem Kalender. Wir hatten nicht nur Spaß beim Basteln des Kalenders, sondern haben auch sowohl den Flächeninhalte als auch das Volumen berechnet.
Hiermit möchten wir uns im Namen der Klasse für dieses tolle Projekt bei unserer Mathematiklehrerin Frau Große bedanken.

Eric Wetzel und Jonas Galle

Kunst nach Art der Aborigines
Freitag, 09.11.2012
Highslide JS
Am Mittwoch, dem 26.09.2012, wanderten wir, die nicht zur Englandfahrt mitgereisten Schüler der neunten Klassen, nach Borne zu dem querschnittsgelähmten Künstler Victor Bisquolm. Dieser ist in der Schweiz geboren und ging für 15 Jahre nach Australien, um die dortige Sprache zu lernen und etwas über den Kontinent zu erfahren. Als wir ankamen erwartete uns ein sehr eindrucksvolles Haus in welches er uns hinein bat. In seinem Atelier durften auch wir unsere Kreativität auslassen, indem er uns die Punkttechnik der Aborigines lehrte. Alle ließen ihrer Fantasie freien Lauf und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Zum Abschied schossen wir ein letztes Foto in seinem sehr kunstvoll gestalteten Garten und traten die Heimreise an.

(Patrizia Kunath, Wanda Nowack)

Besuch bei der freiwilligen Feuerwehr
Freitag, 09.11.2012
Highslide JS
Am Montag, dem 24.09.2012, besuchten wir, die nicht zur Englandfahrt mitgereisten Schüler der neunten Klassen, die freiwillige Feuerwehr in Bad Belzig. Nach freundlichem Empfang erzählten die Feuerwehrmänner uns etwas über die Funktionsweise der Feuerwehr und über die Verhaltensweisen bei einem Notfall.

Danach wurden wir in kleine Gruppen eingeteilt und im Gerätehaus herumgeführt. Hiernach war es unsere Aufgabe, ein durch Benzin entfachtes Feuer, jeweils mit Wasser und Pulver zu löschen um herauszufinden mit welchem der beiden Stoffe sich dieses besser tilgen lässt. Wir kamen zu dem Ergebnis, dass es besser ist ein solches Feuer mit Pulver zu löschen.#

Das Highlight des Tages war jedoch die Demonstration einer Fettexplosion, die entsteht, wenn man brennendes Fett mit ... » weiterlesen


Tombola mit der 9B
Montag, 10.09.2012
Highslide JS
Erlaubtes Glücksspiel beim Altstadtsommer

Beim 14. Altstadtsommer in Bad Belzig am 25. August 2012 bot sich für uns, die Schüler der Klasse 9B, wieder die Gelegenheit, eine Tombola zu veranstalten und somit unsere Klassenkasse aufzubessern. Also sortierten wir zuvor zu Hause Bücher, Spielsachen und andere Gegenstände aus, von denen wir uns trennen konnten, um anderen damit eine Freude zu bereiten.# In der Schule bastelten wir in den Pausen mehrere hundert Lose, Preise aber auch Nieten. Am frühen Samstagnachmittag trafen wir uns in der Nähe des Marktplatzes und bauten unseren Stand auf. Die Chance für die Teilnehmer betrug 50:50, daher konnten sich viele Besucher des Stadtfestes über einen Gewinn freuen.

Die Erfahrungen des letzten Jahres halfen uns, die ... » weiterlesen


8L übte Studiertechniken
Freitag, 22.06.2012
Highslide JS
"Nicht Intelligenz, sondern Wissen ist der Schlüssel zum Können." (Elsbeth Stern)

Unsere Abiturienten sollen das Gymnasium studierfähig verlassen. Zur Studierfähigkeit gehört auch das Verfügen über gewisse Studiertechniken. Doch wann werden diese Techniken eingeübt? Den Schüler erwartet neben der Bewältigung des regulären Unterrichts eine Menge Arbeit#.

In einem Zeitraum von fünf Monaten soll er zeigen, dass er fähig ist, ein gewähltes Thema klar zu erfassen und selbständig zu bearbeiten, die zur Ausarbeitung erforderliche Literatur bzw. das notwendige Material zu beschaffen und den Stoff sinnvoll zu gliedern. Und wenn dann endlich die Ergebnisse in einem angemessenen Umfang zusammengebaut sind, geht es um die nächsten wichtigen Fragen: Wie präsentiere ... » weiterlesen


Demografie – zwischen Aussterben und besser Leben!?
Freitag, 22.06.2012
Highslide JS
"Niemegk – with power of stones".

Was hat das mit einem Geografieprojekt des Leistungskurses der Jahrgangsstufe 11 zu tun? Natürlich wurde nicht direkt über die Gesteine in und um Niemegk gesprochen, sondern über den geografischen Wandel in unserer Region. Nach einem kurzen Einstieg über die demografische Situation in Deutschland und in unserem Bundesland Brandenburg durch Herrn Naubert von der "Regionalen Planungsgemeinschaft Havelland – Fläming" ging es sofort mit einer aktuellen Betrachtung des Ortes Niemegk in unserem Heimatkreis weiter#.

Erstaunt betrachteten die Schüler zukünftige Szenarien der Bevölkerungsentwicklung und des Leerstandes in diesem kleinen Flämingort. "Weniger, älter, bunter – Katastrophe oder Chance?"

Die Diskussionsrunde wurde ... » weiterlesen


Praktikum bei Pepperl+Fuchs
Donnerstag, 14.06.2012
Highslide JS
Jedes Jahr sind die Schüler der 9. Klassen dazu verpflichtet in einem Betrieb ihrer Wahl, welcher in der Region Potsdam-Mittelmark liegen sollte, ein 2-wöchiges Schülerpraktikum durchzuführen. So musste auch ich mir für den Zeitraum vom 03.05.2012-16.05.2012 eine geeignete Firma suchen, in welcher ich mein Praktikum absolvieren würde. Mit einer Ausnahmegenehmigung unserer Schulleitung hatte ich die Möglichkeit mein Praktikum bei der Firma Pepperl+Fuchs in Berlin durchzuführen, da dieser Betrieb ein sehr vielseitiges Praktikum anbietet. Die Firma Pepperl+Fuchs entwickelt und fertigt elektronische Sensoren und Bausteine für den weltweiten Automatisierungsmarkt.#

Mein Praktikum startete wie üblich mit einem Rundgang durch das Haus sowie der Belehrung und schon bemerkte man, ... » weiterlesen


Ein Marktplatz im Unterricht
Montag, 27.02.2012
Highslide JS
Wir, die Klasse 5L, veranstalteten im Geschichtsunterricht einen Marktplatz zum Thema Ägypten. Jeder Marktstand zum Thema Ägypten. Jeder Marktstand hatte ein anderes ägyptisches Teilthema. Alle Gruppen gestalteten Plakate zu ihrem Thema. Diese stellten sie uns im Unterricht an ihren Ständen vor. An jedem Marktstand gab es Rätsel, die wir lösten. Meistens mussten wir uns dazu Texte leise durchlesen und dann die Fragen des Rätsels beantworten. Ein bis zwei Kinder leiteten pro Gruppe den Stand. In meiner Gruppe wechselten wir uns jede Stunde mit den Vorträgen über Götter ab. Es gab auch eine Gruppe zum Thema: „Ägyptische Zahlen und Hieroglyphen“. Natürlich gab es auch noch andere Gruppen mit spannenden Themen. Dabei hatten wir sehr viel Spaß und konnten auch mal auf eine ... » weiterlesen