Exkursionen

Lara-Sophie Wagner
Kunstunterricht in anderer Form
Montag, 21.09.2020
Highslide JS
Heute am 24.08.2020 haben wir, der Kunstkurs 12 ku 4, unseren Kunstunterricht nach draußen verlagert, um eine kleine Wanderung zu machen. Diese passte natürlich zum aktuellen Thema des Kunstkurses - nämlich Land-Art.

Bei der Kunstrichtung Land-Art steht zu Beginn die Wahrnehmung des Naturumfeldes und das Kennenlernen des vorhandenen Materials im Vordergrund. In feiner und wachsamer Art geht es um das Verbinden mit dem Ort und das Finden der Inspiration aus der Fülle natürlicher Materialien, deshalb sind wir entlang des Kunstwanderweges in Bad Belzig gewandert.

Dazu haben wir von unserer Kurslehrerin Fr. Eiserbeck zwei Arbeitsblätter bekommen, die uns dabei halfen, uns etwas mehr in die Natur „einzufühlen“. Mit diesen sogenannten „Sensibilisierungsübungen“ sollten wir hinterfragen, was wir wahrnehmen, hören und fühlen.

Zudem haben wir auch Kunstwerke gesehen, wie die Holzplastik von der weißen Frau und drei verschiedene, runde Skulpturen (siehe Foto). Der große Ball, der eher wie ein vergrößerter Golfball wirkt, soll eine Pusteblume darstellen.

Am Ende hatten wir leider nicht mehr sehr viel Zeit, haben es aber trotzdem noch geschafft, etwas in unserer Umgebung zu verändern; wir haben aus Naturmaterialien bspw. Stöcken, Blättern, Steinen und Blüten kleine „Kunstwerke“ in Gruppenarbeit erschaffen.

Es entstand darunter ein Herz aus Blättern mit einem Innenleben aus bunten Blüten und Stöckern, und ein Smiley mit Steinaugen und einem Gesicht aus Blättern. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Wanderung eine sehr entspannende Wirkung auf uns hatte und wir etwas näher mit dem Thema Land-Art in Berührung kamen.

 

 



« zurück