Ältere Artikel

Ein Tag an der Uni in Potsdam
Dienstag, 07.02.2012
Highslide JS
Als wir, die Schüler des Jahrgangs 11 vom Fläming-Gymnasium Bad Belzig, am Donnerstagmorgen, den 26.01.2012, den Busbahnhof Bad Belzig mit dem Bus Richtung Potsdam um 8:00 verließen, wusste kaum jemand, was ihn erwarten würde. Auch Frau Schmidt und Frau Achtnichts, die uns begleiteten, waren gespannt.#

Geplant war ein Tag an der Uni in Potsdam, der uns das Studium schmackhaft und den Studienalltag vertraut machen sollte. Um dies zu erreichen, wurden uns nach unserer Ankunft Studenten zur Seite gestellt, die in zwei Workshops erklärten, wie das Studium in Potsdam abläuft, worin der Unterschied zwischen einer Universität und einer Fachhochschule liegt und warum sich ein Studium überhaupt lohnt. Einerseits wurden wir selbst nach unseren Zukunftsplänen und nach unserer Meinung zum Studium gefragt und andererseits zeigten die Studenten uns ihre eigenen Stundenpläne und erläuterten ihren Alltag.

Danach hatten auch wir unsere Mittagspause, die wir größtenteils in der Mensa verbrachten, in der uns auf zwei Etagen mehrere Menüs angeboten wurden. Dort bekamen wir erstmals das Ausmaß an Studenten und Gebäudekomplexen der Uni mit. Anschließend standen vier Workshops an:

Der Geo-Leistungskurs baute Vulkane aus Knete nach und bekam Einsicht in die faszinierende, jedoch auch katastrophale Welt der Vulkane im Workshop "Vulkanismus - Faszination oder Katastrophe".

Die Biologen unter uns befassten sich mit der heutigen Verkehrsforschung und vor allem, wie diese sich am Verkehrssystem der Ameisen orientieren könnte: "Stau im Ameisenverkehr? - Was die Verkehrsforschung von Ameisen lernen kann". Viele von den Zuhörern schwärmten anschließend von den Insekten, die sie in diesem Workshop auf die Hand gesetzt bekommen hatten.

Eine dritte Möglichkeit war "Blind durchs Labyrinth - Workshop zur theoretischen Informatik", dem sich unsere Informatiker anschlossen.

Leider fiel ein Workshop aus, der jedoch durch „Bionik“ kurzfristig ersetzt wurde und der auch bei unseren Schülern auf großes Interesse stieß. Um 14:00 saßen alle wieder, fasziniert von dem, was sie erfahren und gesehen hatten, im Bus nach Belzig.

Henrike Naubert
Jgst.11 des Fläming-Gymnasiums Bad Belzig


« zurück