Ältere Artikel

Jens Rothe
Masterclass 2015
Dienstag, 24.02.2015
Highslide JS
Ein Teilchen kleiner als das Andere

 – Den Quarks und Higgs-Teilchen dicht auf den Fersen

Wie sehen die kleinsten Teilchen der Natur aus?  Was ist eigentlich dunkle Materie?
Mit diesen und vielen weiteren Fragen, mit denen man sich im Physikunterricht sonst nicht befassten, setzten wir, die Schüler des Physik Leistungs – und Grundkurs der  Jahrgangsstufe 11 uns am Donnerstag, den 28.01.2015 in der diesjährigen „Masterclass“, auseinander.

#

Unter der Leitung von Frau  Luise Poley und Frau Julia Volmer vom „Netzwerk Teilchenwelt“ fanden wir uns, nun als Photonen, Leptonen oder Bosonen und nicht mehr als Schüler, zu Beginn der „Masterclass“ in verschiedenen Teilchengruppen zusammen und erforschten in den Gruppen Eigenschaften, sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede  der jeweiligen Teilchen.
Anschließend erarbeiteten wir mit der Physiktheoretikerin  Julia Volmer eine Übersicht mit allen Teilchengruppen, sodass sich ein zusammenhängendes Modell ergab.

Im Folgenden berichtete die Experimentalphysikerin Luise Poley sowohl über die Forschung an neuen Detektoren, die zum Nachweis und zur Bestimmung von Eigenschaften hochenergetische Teilchen benötigt werden, als auch über die Arbeit am CERN.
CERN gehört zu einem der größten Forschungseinrichtungen für die physikalische Grundlagenforschung, denn aufgrund von riesigen Teilchenbeschleunigern wird dort nach dem Aufbau der Materie geforscht.

Im Zweiten Teil der „Masterclass“ wurde es praktisch. Wir hatten die Möglichkeit mit echten Daten von Teilchenkollisionen des LHC vom CERN zu arbeiten und erforschten dabei selbstständig Teilchenspuren von Quarks, Elektronen und vielen mehr.
Zum Abschluss wurde unser erlerntes Wissen durch ein Quiz getestet, für alle Teilnahme gab es anschließend ein Zertifikat und wir erfuhren, dass  für Interessierte Schüler in Verbindung mit zukünftiger Zusammenarbeit mit dem „Netzwerk Teilchenwelt“ die Möglichkeit besteht selbst einmal nach CERN fahren zu können.

Das Projekt ermöglichte uns selbst einmal physikalisch-wissenschaftlich zu arbeiten und bot uns tiefere Einblicke in die Welt der Teilchen, die sonst im Unterricht nicht möglich sind.

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich sowohl bei Frau Poley und Frau Volmer vom „Netzwerk Teilchenwelt“, als auch bei Herr Rothe und Herr Glumm, die die diesjährige „Masterclass“  erneut organisierten.

Antonia Kühne
(Kurs auf grundlegendem Anforderungsniveau, Physik, 11 ph1)



« zurück