...und sonst so?

Fachbereich Politische Bildung
PB Projektwoche – Perspektiven zur Deutschen Demokratischen Republik
Sonntag, 07.04.2019
Highslide JS

Die Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 10 durften auch in diesem Jahr wieder politische Themen und Inhalte vor Ort erleben. In der Woche vom 11.03 bis 15.03 standen verschiedene politische wie historische Perspektiven zur Deutschen Demokratischen Republik auf dem Programm. Anders als in den letzten Jahren, wurde das Thema nicht allein über Exkursionen den Schülern nähergebracht, sondern sollte als Themenwoche das Thema in einen größeren Rahmen setzen. Aus diesem Grund haben wir eine zentrale Einführungsveranstaltung mit der DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier organisiert. Im Anschluss haben die jeweiligen Klassen die Gedenkstätte in der Lindenstraße (Potsdam) besucht und das Thema wurde in den folgenden Wochen im Unterricht nachbereitet.  

Am Montag begrüßte Freya Klier den gesamten Jahrgang 10 und berichtete über ihre Erlebnisse in der DDR. Dabei standen vor allem ihr persönlicher Lebenslauf und ihr Wirken in der Opposition gegen das SED Regime im Vordergrund. Mit der Vorführung des Films:Moskau-Paris-Express“, eine Dokumentation über die Flucht von Berliner Schülern aus der DDR nach West-Berlin, bekamen die Schüler weitere Eindrücke und es ergaben sich diverse Fragen für die anschließende Diskussionsrunde.

In den folgenden Tagen besuchten die jeweiligen Klassen die Gedenkstätte Lindenstraße für die Geschichte politischer Verfolgung und Gewalt in den unterschiedlichen Diktaturen des 20. Jahrhunderts in Deutschland. In dem als Gedenkstätte erhaltenen Geheimgefängnisses der Stasi, bekamen die Erzählungen von Freya Klier, vor allem die Berichte zu ihren Erfahrungen als Gefangene in einer solchen Anlage, eine neue Perspektive und die Schüler konnte viele Informationen aus der Eröffnungsveranstaltung nun am Ort gezielt nachfragen bzw. nachvollziehen.

In den darauffolgenden Wochen wurden die vielfältigen Erlebnisse, die vielschichtigen Informationen und Perspektiven im Politikunterricht nachbereitet. Das Wissen um die Situation in einem Deutschland, das die eigenen Eltern so noch erlebt haben bzw. erleben mussten, lässt aktuelle Problemfelder zur Diktatur und zu den Menschenrechten lebensnah einordnen. Der Bezug zu unserem Grundgesetz, den Grundprinzipien der Demokratie in unserem Land und die damit verbundene Verpflichtung zur Durchsetzung des Pluralismus, auch in der Schule, hat den Schülern eine neue Perspektive im Politikunterricht eröffnet. Aus der Geschichte lernen bedeutet, dass man jederzeit für seine Rechte und Pflichten in unserem politischen System einstehen sollte.

 

Vielen Dank für das Engagement der beteiligten Fachkollegen, für die Initiative der Konrad Adenauer Stiftung, für die Organisation der Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße und Danke auch an unsere Schüler, die mit ihren Rückmeldungen dem Fachbereich Politik zeigen, dass unsere Mühen auch Früchte tragen.



« zurück