...und sonst so?

Kai Hoffmann
Jugend kickt für Olympia
Freitag, 28.09.2018
Highslide JS
Wettkampfbericht

Am 27.9.18 fand in Beelitz der Fußballwettbewerb "Jugend trainiert" der Wettkampfklasse III statt. Zu diesem Wettbewerb starteten wir einer Mannschaft, die auf dem Schulhof in den Pausen vom Kapitän Janis (8l) gecastet wurde. Dieser musste aufgrund kurzfristiger Ausfälle noch kurz vorher die Teamzusammenstellung ändern, selbst noch kurz vor der Abfahrt auf dem Busbahnhof. Das Team zeigte sich aber motiviert und ließ sich nicht vom schlechten Ergebnis der "Großen" aus der WK II in der Vorwoche anstecken.

In unserer 3erGruppe spielten wir zunächst gegen das Gymnasium Beelitz. Hochmotiviert starteten die Jungs mit einem auch in der Höhe verdienten 7:0 Sieg. Die Torschützen waren Marlon Kröger (3x), Jasper Weinans (2x), Janis Jacobi und Paul Montag. Unser Keeper (Enne Hagen), der sich als gelernter Feldspieler dankenswerterweise zwischen die Pfosten stellte, war bis zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht gefordert.

Im zweiten Spiel kam es dann schon zum Finale um den Gruppensieg gegen die Gesamtschule Treuenbrietzen. Viele Spieler auf beiden Seiten kennen sich aus gemeinsamen Vereinsspielen, so dass man ein Spiel auf Augenhöhe erwarten konnte. Aber dank eines schnellen Tores und der damit verbundenen Sicherheit war der Sieg nie gefährdet. Am Ende schlug man auch unsere Busnachbarn sicher mit 3:0. (Torschützen: Magnus Hagen, Marlon Kröger, Jonah Maskow)

Das Viertelfinale gegen die Oberschule Brück startete unter ähnlichen Voraussetzungen. Auch hier kannten sich viele Spieler und wir fuhren im selben Bus zum Wettkampf. Insbesondere die individuelle Stärke der Brücker machte uns lange Schwierigkeiten. In einer ausgeglichenen 1. Halbzeit hatte der Gegner einen Pfostentreffer und eine vergebene Großchance. Wir konnten aber auch nicht so sehr vor dem Tor überzeugen wie in den Spielen davor. Selbst eine 4:1 Überzahl wurde nicht im Tor untergebracht. Letztendlich erlöste uns wieder Marlon Kröger und schoss kurz vor dem Abpfiff das 1:0 Endergebnis heraus.

Das Halbfinale gegen überlegene Kleinmachnower war aus Trainersicht das einzige Manko des Tages. Gegen körperlich robuste und spielerisch souveräne Spieler konnte man schlecht mit der drohenden Niederlage umgehen. Man ließ sich auf Nickligkeiten ein und vergaß frustriert auch schon mal das Regelwerk. Die verdiente 3:0 Niederlage sorgte für hängende Köpfe und war nur mit viel Überzeugungsarbeit zu bewältigen. Aber Frust konnte nicht die Lösung sein, denn mit einem Sieg und dem 3. Platz könnte man ja ein Ergebnis erzielen, wie es das Gymbel schon lange nicht mehr bei den Jungen erreicht hatte.

Mit dem schnellsten Tor des Tages durch Jonah Maskow war der Start gegen das Gymnasium Michendorf optimal. Allerdings hatte man dann für 2 Minuten alles ausgeblendet, was man je über Fußball gehört hatte und es stand plötzlich 1:3. Jetzt zeigte die Mannschaft aber Charakter und kämpfte sich zurück. Nach einer Vielzahl an Chancen gelang Jasper Weinans das 2:3. Anschließend war es ein Spiel auf ein Tor. Die Michendorfer verteidigten mit Geschick, vor allem aber mit Glück. Deren Glück war unser Pech. Aus besten Schusspositionen kriegte der Gegner immer wieder noch ein Bein dazwischen, so dass der Ausgleich nicht mehr viel…

Trotzdem gingen die Jungs nach dem letzten Spiel erhobenen Kopfes vom Platz. Die gezeigten Leistungen waren zum Teil sehr gut und hätten mit mehr Glück für eine Medaille gereicht. Wenn man jetzt nochmal die Umstände der Teamzusammensetzung berücksichtigt, kann jeder Spieler hier zurecht Stolz auf sich sein. Im nächsten Jahr greifen wir wieder an.

Team: Enne Hagen, Janis Jacobi, Timo Henkel, Magnus Hagen, Marlon Kröger, Paul Montag, Jasper Weinans, Jonah Maskow, Thore Mahlow, Thoralf Emminger



« zurück